Harzklub - Zweigverein Neuekrug - Hahausen e.V.

Heimat-, Wander- und Naturschutzbund
 

Unser Harzklub-Zweigverein nimmt folgende Aufgaben wahr:

  • Naturschutz und Landschaftspflege
  • Heimatpflege: Brauchtum, Trachten, Mundart, Harzervolksmusik
  • Förderung des Wanderns, Wanderführungen
  • Unterhaltung der Wandereinrichtungen in der freien Landschaft (Bänke, Hütten, Schutzeinrichtungen, Wanderwege usw.
  • Jugend- und Kinderarbeit


Wandern mit uns in einer romantischen Natur


Auf Ihrer Wanderung durch die romantische Natur selbst, finden Sie eine reiche Tier- und Pflanzenwelt vor, die Sie mit Sicherheit in Ihren Bann ziehen wird. Genießen Sie diese attraktive Region. Wo sonst findet man so viele Arten wildwachsender Blumen und Pflanzen! Sogar Orchideen sind darunter wie das Knabenkraut und der Frauenschuh, die man nur ganz selten zu Gesicht bekommt und selbstverständlich unter Naturschutz stehen. Die Gegend um Hahausen ist vielfältig - nicht nur für naturverbundene Wanderer. Erholsame Erlebnisse und einen entspannenden Ausflug in einer wunderschönen fast unberürten Natur sind jedem garantiert.



A
us der Vereinsgeschichte

Der Harzklub-Zweigverein Neuekrug-Hahausen e. V. hat, gemessen an der Tradition vieler namhafter Harzklub-Zweigvereine, eine recht junge Geschichte. Er wurde am 05. April 1972 von 21 Einwohnern gegründet. Die Mitgliederzahl ist dann kontinuierlich gewachsen. Beim 15jährigen Jubiläum waren es bereits 274 Mitglieder. Beim 25jährigen Jubiläum gehörten dem Verein 362 Mitglieder an. Heute zählt der Verein zu den bedeutendsten Vereinen des Ortes.

Am 04. Mai 1973 erfolgte die Gründung der Heimatgruppe. In der Folgezeit widmete sich die Heimatgruppe der Pflege und der Förderung von Harzer Liedern und Tänzen und ließ alte Bräuche wieder auferstehen. Mit den Bemühen, die Erinnerungen an die Vergangenheit des heimatlichen Kulturgutes wach zuhalten und an die Jugend weiterzugeben, erfüllt die Heimatgruppe eine dankenswerte Aufgabe. Auch ihre Festtracht, die bekannt gewordenen Originalen nach geschneidert wurde, ist ein Teil lebendigen Brauchtums.

Ein Senioren-Kreis wurde am 15. Februar 1979 gegründet. Die Resonanz bei der ersten Zusammenkunft war so gut, dass sofort damit begonnen wurde, die gemeinsamen Interessen auszuloten, um entsprechend den Vorstellungen der Senioren und Seniorinnen künftige Aktivitäten organisieren zu können. So ist es bis heute geblieben. Bei kleinen Wanderungen und geselligen Zusammenkünften wird ein Programm geboten, das der Vereinsamung älterer Menschen vorbeugt.

Seit November 1985 besteht unter dem Namen "Lat ösch mal wat vertellen" auch eine Interessengemeinschaft für die örtliche plattdeutsche Sprache.

1973 hat der Zweigverein mit dem Bau der Harzklub-Hütte am Bakenberg begonnen, die heute als Begegnungsstätte bei Wanderern einen guten Ruf genießt.

Ihre prominentesten Gäste waren Bundestagspräsident Dr. Carl Carstens und seine Gattin Dr. Veronika Carstens anlässlich ihrer Deutschlandwanderung. Weitere Schutzhütten wurden in Gemeinschaftsarbeit am alten Zechenhausstollen, am Vereinsplatz und im Neiletal angelegt. Für wanderfreudige Autofahrer wurde der Neileparkplatz geschaffen. Eine dort aufgestellte Wandertafel erleichtert die Orientierung und die Auswahl der Wanderstrecken.

An Wanderwegen betreut der Verein 55 km. Die Wanderwege erschließen zwar die schönsten Stellen der Wälder, werden aber auch dem Schutz der frei lebenden Tiere gerecht, da sie große Gebiete ausklammern. Die Teilnehmerzahl der Wanderer an den ausgeschriebenen und internen Wanderungen hat in letzter Zeit eine Steigerung erfahren.

Der Harzklub-Zweigverein Neuekrug-Hahausen e. V. wird sich auch in Zukunft bemühen, die geschaffenen Einrichtungen wie Schutzhütten, Wanderwege und Ruhebänke zu unterhalten und auszubauen; er wird aber auch bestrebt sein, der Öffentlichkeit die Notwendigkeit des Naturschutzes immer wieder deutlich zu machen, da die Aufgabe des Harzklubs gerade in der heutigen Zeit auf diesem Gebiet nicht hoch genug bewertet werden kann.

 
Ansprechpartner / Vorstand
1. Vorsitzender: Klaus- Dieter Schumann, Hütte 9, 38729 Hahausen, Tel.: 05383/343
2. Vorsitzende: Birgit Beissert, Harzblick 1 B, 38729 Hahausen, Tel.: 05383/907195

Wegewart: Hans-Joachim Süßschlaf, Hütte 3, 38729 Hahausen, Tel.: 05383/8012
Heimatgruppenleiterin: Anita Seewaldt, Hütteweg 25, 38729 Hahausen, Tel.: 05383/563
Wanderwart: Klaus Asmus, Jacobsonstraße 57, 38723 Seesen, Tel.: 05381/47899
Seniorenwartin: Angela Förster, Oberer Triftweg 5, 38729 Hahausen, Tel.: 05383/495
Hüttenwirtin: Ingrid Schmidt, Goslarer Straße 1, 38729 Hahausen, Tel.:05383/8463


Die Heimatgruppe des Harzklub-Zweigvereins Neuekrug-Hahausen

Die Heimatgruppe wuHeimtatgruppe des Harzklub-Zweigvereins Neuekrug Hahausenrde am 03. Mai 1973 gegründet. Sie pflegt das Harzer Brauchtum, die Folklore und den Volkstanz. Die Frauen tragen die original Sonntagsausgehtracht des Westharzes. Das Original ist im Goslarer Museum ausgestellt. Bei den Männern haben wir die Trachten der Harzer Holzfuhrleute, der Bergmänner, des Steigers, des Kuhhirten und des Köhlers. Außerdem wurden nach Originalvorlagen von Landwirten aus unserem Dorf, sowohl für die Frauen als auch für die Männer die Bekleidung nach geschneidert, die bei der Ernte getragen wurde. Alle Trachten wurden in Handarbeit von den Mitgliedern gefertigt.

Als festes Programm können wir einen Zwei-Stunden-Auftritt bieten. Es werden Harzer Lieder und Volkslieder gesungen. Das Besondere am Programm der Heimatgruppe des Harzklub-Zweigvereins sind die Szenen aus dem Harzer Brauchtum.

Unsere Holzhacker führen in einer Szene ihr Können vor. So wird tüchtig die Axt geschwungen und die Säge betätigt. Zwischendurch gibt es eine Frühstückspause, in der den Holzhackern von einer Kiepenfrau das Essen und Trinken gebracht wird.

In einer weiteren Szene kommen die Bergleute zum Einsatz. Sie marschieren in schwarzer Kluft und grüner Kappe mit den Gruppenlichtern ein. Sie pingeln mit Schlegel und Eisen auf einem Stein. Anschließend wird ein Tanz vorgeführt und ein Bergmannslied gesungen. Dieses alles geschieht vor den Augen des Steigers.

Auch über das Einbringen der Ernte können wir eine Darbietung vorführen. Die Erntehelfer dreschen das Korn mit dem Dreschflegel. Hierzu gibt es noch einen Tanz und die Übergabe der Erntekrone an den Bauern.

Des Weitern sei noch aus dem Brauchtum zu nennen, das Finkenmanöver, die Brockenhexe, das Peitsche knallen, die Berufe des Harzes und der Harzer-Käse.

Auftritte erfolgen nicht nur in unmittelbarer Nähe, sondern auch über die Kreisgrenzen hinaus ( Bad Gandersheim, Osterode, Gifhorn usw.). Auch international ist die Heimatgruppe schon aufgetreten. In Polen, Dänemark und in Spanien wurde mit großem Erfolg das Harzer Brauchtum vorgestellt.

Aus den vorstehenden Ausführungen ist ersichtlich welch großer Werbeträger die Heimatgruppe für das Dorf Hahausen ist.


Unsere Wander- und Vereinshütte
     
Unsere Vereinshütte am Eisensteinsweg ist alljährlich vom 01. Mai bis 31. Oktober jeweils am Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Am 2. Ostertag wird das traditionelle Ostereieressen angeboten.


Jährliche Mitgliedsbeiträge:
Kinder 0 - 18 Jahre = 3,00 €, Schüler und Studenten 18 - 27 Jahre = 6,00 €, Erwachsene ab 18 Jahre = 12,00 €, Ehepaare = 18,00 €



Vereinsinfo aufgrund der aktuellen Corona-Viruslage

Aktivitäten
Geführte Wanderungen, Übungsabende und Auftritte der Heimatgruppe sowie die Öffnung der Harzklubhütte sind zunächst noch nicht möglich. An unserer Harzklubhütte stehen jedoch Tische und Bänke. Wanderer können hier gerne rasten. (Abfall bitt wieder mitnehmen).

120. Deutscher Wandertag in Bad Wildungen
Die Reise zum Deutschen Wandertag musste für dieses Jahr abgesagt werden. Unsere Busfahrt nach Bad Wildungen findet jedoch im nächsten Jahr in der Zeit vom 1. bis 4. Juli 2021 statt. Bitte jetzt schon anmelden bei K.-D. Schumann (Tel.: 0160-4441113 oder E-Mail: klaus-d.schumann@t-online.de
).